Die Nachfrage nach unseren Kursen in Holzbearbeitung für Kinder und Jugendliche erfreut sich seit einigen Jahren steigendem Interesse. Dies hat nicht nur mit den Einsparungen im Berliner Haushalt und der Reduktion der Kurse an staatlich geführten Schulen zu tun. Vielmehr haben sich die Kurse von Kijub Berlin mittlerweile herumgesprochen und viele Exponate im Stadtbild demonstrieren, wozu Kinder und Jugendliche in der Lage sind.
Räumlichkeiten sind aber sehr schwer zu kriegen, da Handwerker / Schreinerwerkstätten selten jemand in ihr "Reich" lassen. Aber wie wäre es denn wenn die Teilnehmer selber was mitbringen (im Vorfeld abklären und eine Liste machen), wenn es auf Hobby Niveau sein soll ist das sicherlich hilfreich, da ja danach genau solche Werkzeuge und Maschinen zur Verfügung stehen. Was bringt es mir an einem vollwertigen Maschinenpark zu "lernen" und dann nur eine Handoberfäae und eine Tauchsäge, usw. zur Verfügung zu haben. Dann wird es mit der Umsetzung des frisch hinzu Gelernten recht schwer.

Die Nachfrage nach unseren Kursen in Holzbearbeitung für Kinder und Jugendliche erfreut sich seit einigen Jahren steigendem Interesse. Dies hat nicht nur mit den Einsparungen im Berliner Haushalt und der Reduktion der Kurse an staatlich geführten Schulen zu tun. Vielmehr haben sich die Kurse von Kijub Berlin mittlerweile herumgesprochen und viele Exponate im Stadtbild demonstrieren, wozu Kinder und Jugendliche in der Lage sind.
Die andere Variante wäre es Standardkonstruktionen anhand von kleiner Projekte zum Thema zu machen. Wie baue ich einen Tisch, einen Stuhl, ein Bücherregal? Hier muss man natürlich schauen, was an einem Wochenende machbar ist. Ich denke da auch eher an die Vermittlung der wichtigsten Konstruktionselemente und vor und Nachteile verschiedener Varianten. Ist auch noch alles recht grob, aber vielleicht gibt es Dir ja eine Anregung.
Ausbildung: ich habe im Kopf, dass Du Schreiner bist; wenn da noch ein "Meister" dran sein sollte, wäre das ja gar kein Problem. Aber auch hier: die Grenzen sind fließend. Kriterium wird hier die "Nachhaltigkeit" sein, sprich, steht der Lehrgedanke iSv "Beruf erlernen" oder der "Freizeitgedanke" im Vordergrund? Ich würde eher zu letzterem tendieren - es soll hier ja um grundlegende Fertigkeiten gehen und evtl. kleinere Projekte.
Storno: Im Falle einer Stornierung bis eine Woche vor Kurs-Termin fallen 50% Storno-Gebühr. Ab 7 Tage vor Kurs-Termin fallen 100% Storno-Gebühr an und werden verrechnet. Wir bitten um Verständnis. Erworbene Kurstickets können bei einem Ausfall auch durch Partner, FreundIn, ArbeitskollegIn etc. in Anspruch genommen werden. Sollte dies der Fall sein,  bitten wir um Info an info@werksalon.at vorab. Danke.
Die Holzbearbeitung, ist längst nicht nur eine Domäne der gelernten Tischler und bastelfreudiger Männer. Auch die moderne Frau hat längst keine „skrupel“ mehr zu einem Bohrer oder einer Kreissäge zu greifen. Nun wird es aber immer noch Frauen geben, die von ihren Vätern und Müttern nicht gezeigt bekommen haben, wie man mit solchem Werkzeug umgeht, weil es einfach als eine „Beschäftigung für Jungen“ galt.

In diesem Tischler Kurs mit Handwerkzeug erlernst du die Grundlagen der traditionellen Holzbearbeitung mit Handsägen und Stemmeisen. Eigenschaften von Holz und Holzwerkstoffen, die Wahl des Handwerkzeug, deren Verwendung und Pflege. Dir stehen diverse Hobel, Japansägen, Gestellsägen, Stemmeisen und Messwerkzeuge zur Verfügung. Du übst die Anwendung an deinem eigenen Werkstück (Holzlade) und erlernst die Tips & Tricks eleganter Holzverbindungen. Dieser Workshop verschafft dir eine solide Wissens-und Erfahrungsgrundlage im Umgang mit Handwerkzeugen.
Ihr rustikaler Topfständer ist jetzt fertig. Der einzige verbleibende Schritt besteht darin, Ihre Töpfe und Pfannen auf dem Gestell aufzuhängen.Wenn Sie die S-Haken nicht an den zwei Eisenstangen montiert haben, wenn Sie den rustikalen Topfständer zusammengebaut haben, platzieren Sie die Haken auf die zwei Stangen wie gewünscht. Hängen Sie dann jeden der Töpfe und Pfannen auf, indem Sie das Loch im Topfgriff an einen der S-Haken hängen, wie im Bild oben gezeigt. Sie können die S-Haken an jede Position in den beiden Racks verschieben, um so viele Töpfe und Pfannen zu montieren, wie Sie benötigen.
Das Rack hängt an einer versteckten Keilhalterung, manchmal auch als französischer Cleat bezeichnet. Dieser Stollen absorbiert das gesamte Gewicht der Pfannen und überträgt ihn auf die Wandpfosten, ohne übermäßigen Druck auf die Befestigungsmittel auszuüben. Wenn Sie ... das Regal nach unten nehmen möchten, um die Wand zu reinigen, heben Sie einfach das Rack von der Cleat ab.
×