Handbearbeitung von Holz beginnt mit einem Lernprozess. Und dieses Lernen hört nicht mehr auf. Im handwerklichen Tun passieren Fehler. Man schaut nach der Ursache und findet Wege, es besser zu machen. Besonders am Anfang benötigt man einige grundlegende Informationen und praktische Anleitung. Dies erleichtert den Einstieg sehr. Hier setze ich mit meinen Holzbearbeitungskursen an: Ein gut strukturiertes Unterrichtsprogramm bietet sowohl theoretisches Wissen als auch die praktische Anleitung in der Holzbearbeitung.
Der erfahrene Schreinermeister Bernd Kremer sorgt in Nürnberg für einen reibungslosen Kursbetrieb. In einem gut ausgestatteten Bank- und Maschinenraum stehen sowohl alle wichtigen großen Schreinereimaschinen als auch hochwertige Handmaschinen zur Verfügung. Die Arbeitsplätze sind mit je einer Werkbank und einem Satz Handwerkzeug ausgestattet. Zusätzlich sorgen ein begrünter Hinterhof und ein Mehrzweckbereich für Theorieunterricht im Keller für ein angenehmes Ambiente.
Das Arbeiten mit dem wunderschönen und natürlichen Werkstoff Holz fasziniert die Menschen schon seit Jahrtausenden. In einer Zeit wo Stress und Hektik unseren Alltag bestimmen, können die fast unbegrenzten Gestaltungsmöglichkeiten von Holz einem interessierten Menschen Ausgleich und sinnvolle Freizeitgestaltung bedeuten. Denn kein anderes Material bietet auch nur annähernd die Bearbeitungsmöglichkeiten, wie es bei dem Werkstoff Holz der Fall ist.

Seit 2006 bietet der Kursleiter, Schreinermeister und Holztechniker Friedemann Gucker Hobby-Schreinern die Möglichkeit, in professioneller Umgebung der Arbeit mit Holz nachzugehen. Dies geht sowohl im Rahmen von Kursen als auch im Rahmen einer "Mietwerkstatt" - beide Konzepte sind ganz unterschiedlich und damit sowohl auf Anfänger als auch auf „Beinahe-Profis“ zugeschnitten. Das Werkhaus in Kernen im Remstal bietet einen Ort, an dem sich Menschen treffen und kreativ arbeiten können. Hier kann man es sich auf das Wesentliche konzentrieren: Freude an der eigenhändigen Arbeit mit dem lebendigen Werkstoff Holz.
Nachdem der Großteil der Montage des rustikalen Topfregals abgeschlossen ist, ist es an der Zeit, den französischen Klampen an die Wand zu hängen, um das rustikale Topfregal aufzuhängen. Beginnen Sie damit, genau zu bestimmen, wo Sie den rustikalen Topfständer an der Wand platzieren möchten. Machen Sie eine leichte Bleistiftmarkierung an dem Punkt an der Wand, wo die Oberseite des Racks positioniert wird. Messen Sie als nächstes den Abstand von der Oberseite des rustikalen Topfregals bis zum unteren Punkt des französischen Cleats. Dann, zurück an die Wand, ... WEITERMESSEN Sie von der Bleistiftmarke die gleiche Entfernung ab und machen Sie eine weitere Markierung. Hier werden Sie den französischen Cleat montieren, mit dem Punkt, wo der Rücken sich selbst mit der unteren Bleistiftmarkierung von der Wand abzufegen beginnt. Ziehen Sie für den Moment den Cleat von der Wand weg und suchen Sie die Bolzen hinter dem Trockenbau . Vielleicht möchten Sie einen Stud-Finder für diese Aufgabe verwenden, aber eine andere Methode ist, mit den Fingerknöcheln auf die Wand zu klopfen und auf die Klangunterschiede zu hören. Wenn Sie über einen Bolzen klopfen, klingt der Klang solide, während das Klopfen über den Spalt zwischen den Stollen hohl klingt. Machen Sie eine leichte Bleistiftmarkierung an der Wand, um die Mitte jedes Stollens zu kennzeichnen, an dem Sie den französischen Stollen befestigen möchten . Positionieren Sie die Schuhplatte wieder an der Wand und verwenden Sie eine kleine Ebene, um sicherzustellen, dass die Schuhplatte perfekt horizontal ist. Dann bohren Sie ein Paar von vorgebohrten Führungslöchern durch den Stollen vor (ein Loch über dem anderen, ungefähr einen Zoll auseinander), um mit der Mitte jedes Stollens übereinzustimmen. Prüfen Sie die Position des Stollens mit dem Niveau und eine 3-Zoll-Schraube durch jedes der gegengebohrten Löcher in die Stollen hinter der Trockenbauwand fahren. Ziehen Sie diese Schrauben vollständig fest, um sicherzustellen, dass die Schuhplatte sicher an der Wand befestigt ist.
Genau diese Faszination möchten wir (zwei erfahrene Tischlermeister) Ihnen in unseren Kursen ein Stück näher bringen. Mit den modernen Maschinen zur Holzbearbeitung ist es mittlerweile für jeden möglich, sich diese Welt zu erschließen und ein Stück Selbstbestätigung und Freude zu erfahren, die man im Alltag oft vermissen muss. Um gleich den richtigen Einstieg in dieses fantastische Hobby zu bekommen, bieten wir Ihnen auf dieser Seite die entsprechenden Kurse dazu an. Klicken Sie sich einfach einmal durch unsere Kursliste in der rechten Spalte und sehen Sie sich die Werkstücke und Kursinhalte einmal genauer an. Ich bin sicher, dass auch für Sie etwas dabei ist.
Entgegen der Abbildung und der Artikelbeschreibung, so wie ich sie verstanden habe, wurden mir in lausig dünner Folie verpackt nur die zwei Sterngriffe mit den Hammerschrauben geliefert. Die Folie ist so dünn, dass man sie ganz leicht ohne Werkzeug öffnen kann. Ich habe schon öfters Ware aus Fernost bekommen, war alles o.k. und sicher verpackt. Das hier ist unterirdisch schlecht. Solche Halterungen baue ich mir in Zukunft selbst. In der Zeitspanne von der Bestellung im Oktober bis heute hätte ich einige Exemplare fertig gehabt.

Zum einen finde ich das Thema „Oberflächen“ noch interessant. Ich glaube hier könnte man durchaus auch noch einen zweiten Tag füllen. Z.B. Themen wie Wachsen, Lackieren, Funieren, Restaurieren, Schnitzen. Vielleicht könnte man hier auch Leimholzherstellung mit einbauen (fügen, abrichten, schleifen). Auch die Besonderheiten bei der Behandlung verschiedener Holzarten könnte man sicher noch etwas erweitern. Nur so als Idee.


Positionieren Sie die Bleistiftmarkierung direkt unter der Spitze des Forstnerbohrers und schalten Sie die Bohrmaschine ein. Tauche das Gebiss in das Holz, bis du den Tiefenanschlag erreichst, dann ziehe das ... MEHR Bit zurück. Wiederholen Sie mit dem anderen Loch in der gleichen Platine, dann bohren Sie die entsprechenden Löcher in der gegenüberliegenden Platine.
×