Unsere Freude und Herausforderung ist es, mit anspruchsvollen Menschen umzugehen, die alles über den Umgang mit Holz lernen wollen. Keine Frage ist uns zu viel und wir sind gerne bereit, Informationen und Anregungen zu geben. Wir achten dabei auch auf die Qualität der Arbeiten. So lernen die Teilnehmer, ihre Arbeit von Anfang an richtig zu machen, anstatt sich zu beeilen und zum nächsten Projekt zu eilen. Hektik und Eile sind bei der Arbeit mit Holz nicht hilfreich, sondern störend.
Räumlichkeiten sind aber sehr schwer zu kriegen, da Handwerker / Schreinerwerkstätten selten jemand in ihr "Reich" lassen. Aber wie wäre es denn wenn die Teilnehmer selber was mitbringen (im Vorfeld abklären und eine Liste machen), wenn es auf Hobby Niveau sein soll ist das sicherlich hilfreich, da ja danach genau solche Werkzeuge und Maschinen zur Verfügung stehen. Was bringt es mir an einem vollwertigen Maschinenpark zu "lernen" und dann nur eine Handoberfäae und eine Tauchsäge, usw. zur Verfügung zu haben. Dann wird es mit der Umsetzung des frisch hinzu Gelernten recht schwer.
Nachdem Ihr Projekt ausgewählt haben, ist es Zeit zu beginnen. Messen Sie das Holz nach Ihren Montageplan, dann schneiden Sie die Stücke nach den Plänen Sie verwenden. Je mehr die Pläne detailliert, desto weniger Raum für Fehler, wie Sie sehen werden. Schneiden Sie alle Einzelstücke erste und legen sie alle vor Ihnen, statt o versuchen, zum Beispiel zu montieren das Bein - Montage zuerst, bevor die Tischplatte geschnitten zu haben, usw.
Nachdem der Großteil der Montage des rustikalen Topfregals abgeschlossen ist, ist es an der Zeit, den französischen Klampen an die Wand zu hängen, um das rustikale Topfregal aufzuhängen. Beginnen Sie damit, genau zu bestimmen, wo Sie den rustikalen Topfständer an der Wand platzieren möchten. Machen Sie eine leichte Bleistiftmarkierung an dem Punkt an der Wand, wo die Oberseite des Racks positioniert wird. Messen Sie als nächstes den Abstand von der Oberseite des rustikalen Topfregals bis zum unteren Punkt des französischen Cleats. Dann, zurück an die Wand, ... WEITERMESSEN Sie von der Bleistiftmarke die gleiche Entfernung ab und machen Sie eine weitere Markierung. Hier werden Sie den französischen Cleat montieren, mit dem Punkt, wo der Rücken sich selbst mit der unteren Bleistiftmarkierung von der Wand abzufegen beginnt. Ziehen Sie für den Moment den Cleat von der Wand weg und suchen Sie die Bolzen hinter dem Trockenbau . Vielleicht möchten Sie einen Stud-Finder für diese Aufgabe verwenden, aber eine andere Methode ist, mit den Fingerknöcheln auf die Wand zu klopfen und auf die Klangunterschiede zu hören. Wenn Sie über einen Bolzen klopfen, klingt der Klang solide, während das Klopfen über den Spalt zwischen den Stollen hohl klingt. Machen Sie eine leichte Bleistiftmarkierung an der Wand, um die Mitte jedes Stollens zu kennzeichnen, an dem Sie den französischen Stollen befestigen möchten . Positionieren Sie die Schuhplatte wieder an der Wand und verwenden Sie eine kleine Ebene, um sicherzustellen, dass die Schuhplatte perfekt horizontal ist. Dann bohren Sie ein Paar von vorgebohrten Führungslöchern durch den Stollen vor (ein Loch über dem anderen, ungefähr einen Zoll auseinander), um mit der Mitte jedes Stollens übereinzustimmen. Prüfen Sie die Position des Stollens mit dem Niveau und eine 3-Zoll-Schraube durch jedes der gegengebohrten Löcher in die Stollen hinter der Trockenbauwand fahren. Ziehen Sie diese Schrauben vollständig fest, um sicherzustellen, dass die Schuhplatte sicher an der Wand befestigt ist.
In diesem Tischler Kurs mit Handwerkzeug erlernst du die Grundlagen der traditionellen Holzbearbeitung mit Handsägen und Stemmeisen. Eigenschaften von Holz und Holzwerkstoffen, die Wahl des Handwerkzeug, deren Verwendung und Pflege. Dir stehen diverse Hobel, Japansägen, Gestellsägen, Stemmeisen und Messwerkzeuge zur Verfügung. Du übst die Anwendung an deinem eigenen Werkstück (Holzlade) und erlernst die Tips & Tricks eleganter Holzverbindungen. Dieser Workshop verschafft dir eine solide Wissens-und Erfahrungsgrundlage im Umgang mit Handwerkzeugen.
Werkstatteinrichtung… Ein schwieriges Thema und nicht einzugrenzen. Lange hatte ich keine Tischsäge und habe alle Fälzarbeiten mit der Oberfräsen erledigt. Mit der Tischsäge Minutensache. Allerdings kann ich jetzt mit der Oberfräse umgehen. So hat alles seine Vor-und Nachteile. So habe ich bspw. seit Monaten keine Stichsäge mehr benötigt. Da gibt es andere und bessere Möglichkeiten. Langlöcher habe ich früher immer gebohrt, heute stemme ich diese. Dafür habe ich an Holzresten viel geübt. Die Japansäge habe ich früher belächelt, heute ist diese nicht mehr wegzudenken. So wächst die Werstatteinrichtung immer automatisch weiter….
Mit den Räumlichkeiten ist bestimmt nicht ganz leicht. Meist dürfte das Thema "Haftung" ein Problem sein. Auch iSv wer bezahlt, wenn was z. B. an den Maschinen kaputt geht / weg kommt? Da macht das Ganze fürchte ich fast, schnell keinen Spaß mehr - wenn's nicht direkte Bekannte sind. Spontan würden mir noch die Räumlichkeiten von den Handwerkskammern einfallen - irgendwo müssen die Leute in der Berufsschule ja auch was lernen können. In München haben die Stadtwerke solche Räumlichkeiten übrigens. Ob die auch vermietet werden, weiß ich allerdings nicht. Ein Versuch.
Auf der Innenseite bilden die Vorderseiten einer der zwei vertikalen 2x6-Platten, die die Seitenrahmen der Einheit bilden, eine Bleistiftmarkierung, die drei Zoll von der oberen Kante und 1-1 / 2 Zoll von der vorderen Kante entfernt ist. Dann, ... MORE machen Sie eine zweite Bleistiftmarke 1-1 / 2 Zoll von der Unterseite und 1-1 / 2 Zoll von der Vorderkante.
×