Räumlichkeiten sind aber sehr schwer zu kriegen, da Handwerker / Schreinerwerkstätten selten jemand in ihr "Reich" lassen. Aber wie wäre es denn wenn die Teilnehmer selber was mitbringen (im Vorfeld abklären und eine Liste machen), wenn es auf Hobby Niveau sein soll ist das sicherlich hilfreich, da ja danach genau solche Werkzeuge und Maschinen zur Verfügung stehen. Was bringt es mir an einem vollwertigen Maschinenpark zu "lernen" und dann nur eine Handoberfäae und eine Tauchsäge, usw. zur Verfügung zu haben. Dann wird es mit der Umsetzung des frisch hinzu Gelernten recht schwer.

Ich vermittle Kenntnisse über die Werkzeuge, deren Pflege und das Schärfen. Denn scharfe und gebrauchsfähige Werkzeuge sind die Grundvoraussetzung der Handbearbeitung von Holz. Ein weiterer wichtiger Bereich ist die richtige Anwendung der Werkzeuge. Handbearbeitung gelingt erst richtig, wenn man die richtigen Arbeitstechniken kennt und beherrscht. Diese Arbeitstechniken erlernen Sie in meinen Kursen, und üben diese ein. Außerdem biete ich Kurse an, in denen Sie die wichtigsten Holzverbindungen kennenlernen und deren Anfertingung einüben können.
Genau diese Faszination möchten wir (zwei erfahrene Tischlermeister) Ihnen in unseren Kursen ein Stück näher bringen. Mit den modernen Maschinen zur Holzbearbeitung ist es mittlerweile für jeden möglich, sich diese Welt zu erschließen und ein Stück Selbstbestätigung und Freude zu erfahren, die man im Alltag oft vermissen muss. Um gleich den richtigen Einstieg in dieses fantastische Hobby zu bekommen, bieten wir Ihnen auf dieser Seite die entsprechenden Kurse dazu an. Klicken Sie sich einfach einmal durch unsere Kursliste in der rechten Spalte und sehen Sie sich die Werkstücke und Kursinhalte einmal genauer an. Ich bin sicher, dass auch für Sie etwas dabei ist.
Wenn Sie ein dickes Brett mit einer steilen Fase schneiden, wie es bei diesem Schritt erforderlich ist, verwenden Sie ... MEHR ein scharfes Sägeblatt, dessen Klingenhöhe nicht mehr als etwa 1/4 Zoll höher ist als die Oberseite des Bretts. Drücken Sie die Platine nicht zu stark durch die Klinge, sondern erlauben Sie der Schneidegeschwindigkeit, wie schnell Sie die Platine nach vorne bewegen müssen. Stellen Sie sicher, dass Sie ein wenig seitlich neben dem Brett stehen (und nicht direkt dahinter), damit Sie im Falle eines Rückschlags nicht vom Brett getroffen werden. Schließlich halten Sie das Brett fest gegen die Tischplatte und den Zaun, um zu verhindern, dass das Brett die Klinge hochrollt.
Räumlichkeiten sind aber sehr schwer zu kriegen, da Handwerker / Schreinerwerkstätten selten jemand in ihr "Reich" lassen. Aber wie wäre es denn wenn die Teilnehmer selber was mitbringen (im Vorfeld abklären und eine Liste machen), wenn es auf Hobby Niveau sein soll ist das sicherlich hilfreich, da ja danach genau solche Werkzeuge und Maschinen zur Verfügung stehen. Was bringt es mir an einem vollwertigen Maschinenpark zu "lernen" und dann nur eine Handoberfäae und eine Tauchsäge, usw. zur Verfügung zu haben. Dann wird es mit der Umsetzung des frisch hinzu Gelernten recht schwer.
Ich würde das dennoch gerne mal versuchen im Saarland auf die Beine zu stellen. Daher an dieser Stelle mal dieser Beitrag. Es wäre nett, wenn sich die Interessenten an solchen Kursen mal melden würden und mir (gerne auch per E-Mail) sagen könnten, was sie von einem solchen Kurs erwarten und vor allem, was sowas kosten dürfte (pro Stunde) Ich will da nichts dran verdienen, sondern würde es aus Spaß an der Sache machen. Aber es entstehen nunmal Unkosten, die gedeckt werden müssen.
Die Nachfrage nach unseren Kursen in Holzbearbeitung für Kinder und Jugendliche erfreut sich seit einigen Jahren steigendem Interesse. Dies hat nicht nur mit den Einsparungen im Berliner Haushalt und der Reduktion der Kurse an staatlich geführten Schulen zu tun. Vielmehr haben sich die Kurse von Kijub Berlin mittlerweile herumgesprochen und viele Exponate im Stadtbild demonstrieren, wozu Kinder und Jugendliche in der Lage sind.
Wenn Sie ein dickes Brett mit einer steilen Fase schneiden, wie es bei diesem Schritt erforderlich ist, verwenden Sie ... MEHR ein scharfes Sägeblatt, dessen Klingenhöhe nicht mehr als etwa 1/4 Zoll höher ist als die Oberseite des Bretts. Drücken Sie die Platine nicht zu stark durch die Klinge, sondern erlauben Sie der Schneidegeschwindigkeit, wie schnell Sie die Platine nach vorne bewegen müssen. Stellen Sie sicher, dass Sie ein wenig seitlich neben dem Brett stehen (und nicht direkt dahinter), damit Sie im Falle eines Rückschlags nicht vom Brett getroffen werden. Schließlich halten Sie das Brett fest gegen die Tischplatte und den Zaun, um zu verhindern, dass das Brett die Klinge hochrollt.
×